Verzinnen Verseilte elektrische Drähte

Solarbotics / Flickr / Creative Commons

In Situationen, in denen ein verseilter Kupferdraht um eine Schraubklemme herum befestigt werden muss, ist es eine Technik, die von professionellen oder erfahrenen Heimwerkern verwendet wird, die Litze zu verzinnen macht es einfacher zu handhaben. Zum Beispiel bestehen die Drahtleitungen auf Leuchten oder Lampen sehr oft aus winzigen verseilten Kupferdrähten, die innerhalb des Isoliermantels des Drahtes zusammengebündelt sind. Verzinnen Die Spitzen der Litzen werden miteinander verlötet, damit der nun massive Draht leichter und sicherer an einer Schraubklemme befestigt werden kann.

So stellen Profis sicher, dass die Drahtlitzen nicht ausfransen und sich trennen, wenn die Schraubklemme über das Kabel gezogen wird.

Der Verzinnungsprozess

Beachten Sie, dass beim Verzinnen kein "Zinn" beteiligt ist. Durch Verwendung eines Lötkolbens, um den Drahtsträngen Harzharzlot zuzusetzen, füllt das Lötmittel die Hohlräume zwischen den Drahtrosten und bewirkt, dass die losen, feinen Drähte zu einem festen Draht werden, der leicht gebogen und unter den Anschlussschrauben angeordnet werden kann. Dies stellt eine dichte Verbindung sicher und eliminiert praktisch die Möglichkeit, dass lose Stränge die Anschlussdose berühren oder unter der Anschlussschraube herauskommen.

Vorsichtsmaßnahmen beim Verzinnen

Das Löten sollte mit Vorsicht durchgeführt werden! Der Lötkolben wird sehr heiß und kann schwere Verbrennungen verursachen. Stellen Sie den Lötkolben immer auf eine hitzebeständige Oberfläche, während er sich aufheizt und abkühlt. Achten Sie beim Löten darauf, über einer hitzebeständigen Oberfläche und nicht brennbaren Gegenständen zu arbeiten.

Es sollte nur Harzkernlot verwendet werden. Es wurde das elektrische Lötmittel genannt, weil es säurefrei ist, im Gegensatz zu Säure-Kern-Lot, das die Drahtlitzen korrodiert. Ein kleineres Lot, das einfach zu füttern und leicht zu schmelzen ist, ist die beste Wahl. So können Sie die Litze verzinnen:

  1. Wenn Sie den Lötkolben verwenden, lassen Sie zuerst das Lötkolben erwärmen, bis das Lötmittel leicht schmilzt. Sie testen es, indem Sie es an der Spitze des Bügeleisens berühren. Sobald das Lot zu schmelzen beginnt, ist der Lötkolben bereit, den Draht zu verzinnen.
  1. Halten Sie nun das heiße Lötkolben mit etwas Kraft an die blanken Litzen, bis der Draht heiß wird. Berühren Sie das Lot mit dem Draht, nicht mit dem Bügeleisen, um zu sehen, wann der Draht heiß genug ist, um das Lot zu schmelzen. Wenn der Draht nicht heiß genug ist, schmilzt das Lot nicht in und um die Drahtlitzen herum. Behalten Sie die Heizung, bis das Lot leicht fließt, Gelieren der Drähte zusammen.
  2. Sei vorsichtig! Bringen Sie den Draht nicht so heiß, dass der Isoliermantel schmilzt. Sie sollten auf einem Ersatzstück Draht üben, um den Löfall zu bekommen. Normalerweise funktioniert es am besten, wenn Sie zwischen 3/4 "und 1" Kabelisolierung abisolieren, wenn Sie diese Aufgabe ausführen. Die Idee ist, genug Draht zu haben, um die Anschlussschraube umzudrehen, ohne dass überschüssiges Kabel heraushängt.
  3. Nach dem Verzinnen des Drahtes biegen Sie mit einer langen Zange den verzinnten Draht in einen zuckerstangenförmigen Haken, der sich leicht um die Schraubklemme von Geräten wie Schaltern und Steckdosen wickelt. Achten Sie darauf, dass die Lötstelle gleichmäßig verteilt ist und die Verbindung unter der Klemme gleichmäßig und sicher ist. Wenn die Verzinnung verwendet wird, um einen Kabelanschluss anzuschließen, wie z. B. den mit den Kabelanschlüssen verbundenen Anschlüssen, stellen Sie sicher, dass der Verbindungspunkt ausreichend Platz für einen Kabelanschluss über der Verbindung bietet und dass keine Grate vorhanden sind.

Wenn Sie das nächste Mal an Litzen arbeiten müssen, die an einem Lampenkabel befestigt sind, erinnern Sie sich an diesen einfachen, kleinen, schnellen Tipp: Ziehen Sie einfach Ihren Lötkolben, etwas Harzkernlot heraus und lassen Sie die Verzinnung beginnen.