Was ist die Bedeutung der Ehrendame?

Was ist das Besondere an einer Trauzeugin? Die Leute mögen eine vorgefasste Meinung haben, dass eine Brautjungfer eine anspruchsvolle und herrische Brautjungfer sein kann, aber die Trauzeugin hält in der Regel mehrere besondere Pflichten zusätzlich zu einigen besonderen Vorteilen. Die Trauzeugin ist die Hauptstütze der Braut während, vor und nach der Hochzeit.

Was macht eine Ehrendame wirklich?

  • Die Trauzeugin hilft der Braut bei der Hochzeitsplanung, Entscheidungen zu treffen und Familienschwierigkeiten und andere Belastungen zu meistern.
  • Eine Trauzeugin ist dafür verantwortlich, der Kopf der Brautjungfern zu sein und sie zu organisieren.
  • Normalerweise führt die Brautjungfer die Brautjungfern bei der Planung einer Brautparty und oft einer Junggesellinnenabschiedsparty.
  • Am Hochzeitstag hilft eine Brautjungfer der Braut, sich anzuziehen und ruhig zu bleiben.
  • Oft macht die Trauzeugin einen Toast oder eine Rede bei der Hochzeit oder beim Probenessen.
  • Paare, die in den Vereinigten Staaten legal verheiratet werden, bitten die Trauzeugin häufig, einer der Unterzeichner der Heiratsurkunde zu sein.
  • Vielleicht am wichtigsten ist, dass die Trauzeugin ein guter Zuhörer ist und eine starke Schulter hat, auf die sich die Braut stützen kann.

Wer sollte für die Ehrendame gewählt werden?

Traditionell bittet eine Braut ihre Schwester oder ihre engste Freundin, die Trauzeugin zu sein. In Situationen, in denen dies nicht möglich ist, kann die Braut jemanden wählen, dem sie traut, die Trauzeugin zu sein, die ihr bei der Hochzeitsplanung hilft.

Berücksichtigen Sie bei der Auswahl Ihrer Trauzeugin die Höhe der Verantwortung, die sie haben werden, und stellen Sie sicher, dass sie diese Erwartungen erfüllen können. Vielleicht möchten Sie sich genauer ansehen, wer den Job am besten erledigt, die Familie im Hinterkopf behalten und letztlich mit einem drucklosen Bauchgefühl vorgehen wird.

Kann ein Mann eine Ehrendame sein?

Ja, ein Mann kann eine Brautjungfer auf einer Hochzeit sein.

Wenn der engste Freund einer Frau ein Mann ist, macht es Sinn, dass er die Person ist, auf die sie sich für ihre Hochzeitsplanung verlässt, und diese Verantwortung übernehmen will. Vielleicht möchten Sie jedoch darüber nachdenken, wie sich dies bei traditionell geschlechtsspezifischen Veranstaltungen wie Brautparty oder Junggesellinnenabschied ändern wird. Es liegt an der Braut und Trauzeugin zu entscheiden, welche Ereignisse alle Geschlechter einbeziehen müssen.

Muss die ausgewählte Person eine Ehrendame genannt werden?

Ob Sie eine weibliche oder männliche beste Freundin haben, manchmal fühlt sich der Begriff "Trauzeugin" einfach komisch an. Anstelle des Begriffs "Trauzeugin" kann diese Rolle als "Ehrenwächterin der Braut" oder sogar als "Brautkumpel der Braut" bezeichnet werden. Wenn eine verheiratete Frau gewählt wird, wird sie traditionell "die Matrone der Ehre" genannt."Fühlen Sie sich frei, den Ausdruck zu finden, der der Beschreibung Ihrer Trauzeugin am besten entspricht.